Seiten

Robbie Williams

Robbie Williams (13. Februar 1974 in Stoke-on-Tren geboren, Staffordshire als Robert Peter Williams) ist ein britischer Entertainer und Musiker. Robbie Williams hat in der Welt über 70 Millionen To...
Robbie Williams (13. Februar 1974 in Stoke-on-Tren geboren, Staffordshire als Robert Peter Williams) ist ein britischer Entertainer und Musiker.

Robbie Williams hat in der Welt über 70 Millionen Tonträger verkaufen können. Er erhielt mit bis jetzt 17 BRIT Awards weit mehr als jeder andere Künstler aus dem Vereinigten Königreichs als auch einen Guinness-Weltrekord-Eintrag für 1,6 Millionen verkaufte Eintrittskarten an einem Tag .

Kindheit und Jugend

Robbie Williams wurde in Tunstall (Stadtteil von Stoke-on-Trent) Staffordshire in England geboren und wurde ab seinem ersten Lebensjahr im Nachbarort Burslem groß. Sein Vater Peter und seine Mutter Janette (geb. Farrell) haben gemeinsam einen Pub betrieben, das „Red Lion“; Sally (seine ältere Halbschwester), ging aus einer früheren Ehe der Mutter vor. Jack Farrell (Robbies Großvater mütterlicherseits), war ein irischer Katholik; so benannte er nach Ihm sein 2011 gegründetes Modelabel „Farrell“. Betty (seiner Großmutter väterlicherseits), die in einer Töpfer Fabrik tätig war, widmete er das tätowierte „B“ hinter seinem linken Ohr. Sein Großvater väterlicherseits war Maurer.

Peter Williams hat die Familie verlassen, um in britischen Feriencamps als Varietékünstler aufzutreten, als sein Sohn 3 alt war. Robbie wuchs ab da an bei Halbschwester und Mutter auf. Sein Wunsch, im Rampenlicht zu stehen, wurde durch regelmäßige Besuche bei seinem Vater stark beeinflusst. Von seinem Vater bekam er auch die Liebe zur Swing-Musik und zu deren Interpreten mit, vor allem Sammy Davis Junior, Frank Sinatra und Dean Martin. Diese nennt er bis heute auch seine Vorbilder.

Von klein an sammelte er Bühnenerfahrung. Er spielte Theater in verschiedenen Vereinen und siegte bei seinen ersten Talentwettbewerb im Alter von 3 Jahren. Auftritte hatte er zum Beispiel als „Artful Dodger“ in „Oliver Twist“ im Alter von 14 Jahren und als „Fat Boy“ in „Pickwick“ im Alter von 12 Jahren.

Robbie Williams hat keinen Schulabschluss. Laut seinen Aussagen sei er erfolglos zu den Prüfungen für das GCSE angetreten. Wie in seiner Biografie „Feel“ nachzulesen, fing er bereits vor der Zeit bei Take That an, Alkohol zu trinken und mit Drogen zu experimentieren.

In der Zeit zwischen der Karriere bei Take That und dem Verlassen der Schule arbeitete er als Haustürvertreter für Fensterrahmen und absolvierte ein Praktikum bei einem Radiosender.

Karriere bei Take That

Als seine Mutter 1989 eine Annonce fand, in der Leute für eine Boygroup gesucht werden, meldete sie den 15-Jährigen zum Casting an, bei dem die Mitglieder der Gruppe Take That gesucht wurden. Erst nur als Ersatz unter Vertrag genommen, wurde Robbie schon bald darauf fester Bestandteil von Take That. Die Band wurde zur kommerziell erfolgreichsten Boy-Group der 1990e mit zahlreichen Top-Ten-Erfolgen in weltweit und Robbie, obgleich lediglich bei den Tracks Everything Changes, Could It Be Magic und I Found Heaven als Hauptsänger zu hören, das beliebteste Mitglied.

Am 17.07.1995 wurde bekannt, dass Williams nach Party- und Drogenexzessen die Band verlassen müsse. Er selbst, nicht zufrieden mit seiner Rolle in der Boygroup, hatte keine Lust mehr, sich an die vorgegebenen strikten vom Management – und sämtliche Angelegenheiten des öffentlichen und privaten Lebens betreffenden – Reglementierungen einzuhalten. In Deutschland mussten teilweise Seelsorge-Hotlines geschaffen werden, um enttäuschte Anhänger zu trösten.

Die verbliebenen 4 Mitglieder führten Take That ca. 1 Jahr fort, bevor sich die Gruppe offiziell am 13.02.1996, zu Robbie Williams Geburtstag, auflöste.

Im Juli 2010 fand nach 15 Jahren eine Wiedervereinigung von Take That und Robbie Williams statt.

Solokarriere

Der Vertrag mit dem Management von Take That enthielten Vereinbarungen, dass eine Single Robbie-Williams erst nach der ersten Solo-Single von Gary Barlow kommen durfte. Im Rechtsstreit konnte sich Williams aus diesem Vertrag frei kaufen. Während dieser Zeit wurde seine Alkohol- und Drogensucht von der Regenbogenpresse ausführlich festgehalten. Desweiteren wurde er von unterschiedlichen Managern, darunter der ehemalige Manager von Take-That Nigel Marin-Smith, erfolgreich auf Schadensersatz verklagt. August 1996 wurde die Single Freedom,(Cover von George-Michael), veröffentlicht. Sie erzielte zwar gute Verkäufe, hat aber ebenso wenig wie die darauffolgenden Singles einen bleibenden Eindruck hinterlassen und erschien deshalb auch nicht auf Williams Debüt-Album.

Privates

Ab Beginn seiner Karriere hat Robbie mit Drogen- und Alkohol-, später auch mit Abhängigkeitvon Medikamenten zu kämpfen. Über die Zeit deutete er laufend an, an ADS zu leiden. Aufgrund seiner Abhängigkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten wurde er im Februar 2007 laut einer offiziellen Pressemitteilung in ein Rehabilitationszentrum in den Vereinigten Staaten eingewiesen.

Verlobt war er Ende der 90er mit Nicole Appleton, einer Sängerin der britischen Popgruppe "All Saints". Sie wurde von ihm schwanger, ließ das Kind aber abtreiben. Darauf hin trennte sich das Paar.

Da er in den Vereinigten Staaten relative Anonymität genießen kann, hat er seit einigen Jahren einen Wohnsitz in Kalifornien.

Seit dem 07.08.2010 ist er mit der türkisch-US-amerikanischen Schauspielerin Ayda Field verheiratet. Am 18.09.2012 wurde die gemeinsame Tochter Theodora Rose in London geboren.

Sonstige Projekte
Wiedervereinigung mit Take That

2010 nahm er zusammen mit den restlichen 4 TakeThat Mitgliedern das Album „Progress“ auf. 2011 ging die Gruppe in Original-Besetzung auf eine Stadion-Tournee durch Europa. Im Rahmen des Konzert-Programmes stand Williams für die Songs „Rock DJ“, „Come Undone“, „Let Me Entertain You“, „Feel“ und „Angels“ auch alleine auf der Bühne.

Wohltätigkeit

Williams ist seit 2001 Unicef-Botschafter.

Give It Sum

2000 gründete Williams die Wohltätigkeitsorganisation „Give It Sum“ von Einnahmen eines Werbevertrages mit Pepsi. In Williams' Heimatort, der Grafschaft Staffordshire leistet Sie Hilfe zur Selbsthilfe für gemeinnützige Vereine

Soccer Aid

Im Rahmen des 2006 mitgegründeten Projekts von Williams findet alle 2 Jahre ein Fußballspiel zwischen ehemaligen Profi-Fußballern und Prominenten statt, dessen Einnahmen wohltätigen Zwecken zugutekommt. 2006, 2010 und 2012 stand Williams selbst auf dem Platz.

Farell

2011 wurde nach Williams Großvater Jack Farrell das Label für Herrenmode „Farrell“ gegründet. Im Oktober 2013 musste es Insolvenz anmelden. Ein temporäres Geschäft, im August 2013 in Londin geöffnet, wurde nach sechs Wochen statt sechs Monaten abgewickelt.

Erfolg in den USA

In den USA blieb Williams der kommerzielle Erfolg trotz zahlreicher Auftritte in US-amerikanischen Talkshows und intensiver Promotion versagt. Keine Platte schaffte es in die Top 40, nur je zwei Singles und Alben tauchten in den Top 100 auf.

2raumwohnung

2raumwohnung ist ein Elektropopduo aus Deutschland, welches in Berlin um das Jahr 2000 gegründet wurde. 2raumwohnung besteht aus der Sängerin Inga Humpe und ihr Lebensgefährte Tommi Eckart. Mit dem Al...
2raumwohnung ist ein Elektropopduo aus Deutschland, welches in Berlin um das Jahr 2000 gegründet wurde. 2raumwohnung besteht aus der Sängerin Inga Humpe und ihr Lebensgefährte Tommi Eckart. Mit dem Album "36 Grad" erreichten sie den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere, das sich zusammen 33 Wochen in den deutschen Musikcharts hielt. Der ausgekoppelte gleichnamige Titel war Ihre erfolgreichste Single. Desweiteren sind 2raumwohnung auch auf internationalem Boden durch ihre Tätigkeit als DJ-Team oder durch Auftritte bei der Expo 2010 anerkannt.

Geschichte
Im Ostteil Berlins lernten sich 2raumwohnung kennen, wo sie sich schon kurz nach der Wende niedergelassen haben. Inga Humpe war vorher Sängerin bei DÖF und den Neonbabies, Tommi Eckart arbeitete unter anderem mit Andreas Dorau, DJ Hell und Ralf Hertwig zusammen. Nach eigener Aussage leben 2raumwohnung seit 1993 in einer Beziehung. Die Band hatte Ihren ersten Auftritt im Jahr 2001 im Sternradio, einem legendären Club am Alexanderplatz. Schon zuvor waren sie als Studioprojekt aktiv, ihre Musik wurde unter Pseudonym z.B. in der Werbung von der der HypoVereinsbank verwendet. Zur Einführung des Euro unterlegte dieser einen Spot mit dem Titel "2 von Millionen von Sternen", dessen Herkunft einer breiten Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt aber nicht bekannt wurde.

Am 02.07.2001 erfolgte die Veröffentlichung des ersten Albums unter dem Titel "Kommt zusammen". Es war noch unter Regie von dem Plattenlabel BMG entstanden und enthielt zusammen 13 Titel und. Die Kommentare waren überwiegend positiv und reichten von einer „esoterischen Kinderdisco“ bis hin zur „neuen Leichzeitigkeit“. Aufgrund des erfolgreichen Verkaufs wurde im Januar 2002 noch eine Remix Version von "Kommt zusammen" aufgenommen, auf der sie Elektro - und House-Elemente kombinierten. Im September desgleichen Jahres erschien "In wirklich", mit dem das Duo an den Erfolg des ersten Albums anknüpfen konnte. Zwar fehlte einigen Leuten zufolge in weiten Teilen der Charme, der das letzte Album besonders gemacht hatte, es stieg aber dennoch auf Anhieb auf dem 5 Platz der deutschen Charts ein. 2raumwohnung sagten im Zuge der Veröffentlichung von "In wirklich" :
„Wir machen Musik für Leute, die die Sinnfrage stellen, die nicht so RTL-geprägt sind.“

Für "In wirklich" wurden 2raumwohnung mit dem Deutschen Dance Award als bestes Album geehrt. Im August 2004 folgte mit "Es wird Morgen" schon das nächste Werk, das zusammen 12 Titel enthalten hat und in insgesamt drei CD Varianten in den Handel gekommen ist. Die Lieder stellten Rezensenten in die Tradition der Musik der 80er Jahre und attestierten 2raumwohnung eine "wundervolle musikalische Reife", wenn auch eine gewisse Belanglosigkeit. 2raumwohnung führte für die zu "Es wird Morgen" gehörende Tournee vereinzelt durch angrenzende europäische Länder und durch Deutschland. Jansen und Kowalski traten las Vorgruppe auf. Im Jahr 2005 folgte das Sommer-Album "Melancholisch Schön", für das 2raumwohnung 12 ihrer bekanntesten Lieder ausgewählt und diese im Bossa-Nova-Stil umgewandelt hat. Bestandteil des Albums war zum Beispiel die Single "Sexy Girl", die zuvor auf "Kommt zusammen" gekommen war und überregional Bekannt wurde. Außerdem erhielten 2raumwohnung 2005 die Goldenen Stimmgabel als bestes Duo.

Für das Album "36 Grad", das nach einer kurzen Pause im Februar 2007 heraus kam, komponierten 2raumwohnung zwei Lieder mit dem Produzenten Ulf Leo Sommer und mit Peter Plate von Rosenstolz. Mit der Single "Besser geht's nicht" schaffte es das Duo erstmals auf Anhieb eine Platzierung unter den TOP 30 der deutschen Charts, zudem benutzte man es in einem Werbespot der AOK. Die zweite Auskopplung "36 Grad" stieg direkt unter den TOP 10 ein und war somit noch erfolgreicher. Die Single ist einer der Sommerhits 2007 geworden und ist auch in den folgenden Jahren oft weiter gespielt worden. Inga Humpe selbst nannte den Titel als ihr „Last Christmas“, er werde immer wieder überarbeitet und habe eine lange Haltbarkeit. In der Tat veröffentlichte sie beispielsweise 2008 "Rhythms del Mundo", auf dem kubanische Musiker mit 2raumwohnung an einer neuen Version von "36 Grad" gearbeitet haben. Vertreten waren auch Culcha Candela, Rosenstolz, Jan Delay sowie Ich + Ich.
36 Grad war kommerziell gesehen das bisher erfolgreichste Album von 2raumwohnung, es schaffte es auf Platz 63 in den Jahrescharts 2007. Nebenbei erfolgte die Produktion gewisser Remixe unter anderem mit Oliver Huntemann und Paul van Dyk. Im Sommer 2007 führte das Duo die Tournee "36 Grad" durch insgesamt 17 Städte, darunter Wien, Berlin, München, Köln und Zürich. Danach veröffentlichten 2raumwohnung eine Video-DVD unter 36 Grad Live, auf der sowohl ergänze Auftritte aus den Jahren 2003 bis 2005 als auch das gesamte Konzert in der Berliner Columbiahalle enthalten sind.

Nachdem 2008 kein neues Album herausgebracht worden ist, ist im August 2009 schließlich "Lasso" erschienen. Die Bezeichnung wählte man in Anlehnung an Orlando di Lasso. Zusammen hattet das Werk 13 Stücke enthalten, darunter auch die Singles Rette mich später und Wir werden sehen. Auch wenn Lasso nicht an den Erfolg von 36 Grad anknüpfen konnte, vergewiserten Rezensenten dem Album die Fähigkeit, das „Lebensgefühl der Berliner in allgemein verständliche Musiksprache“ um zu setzen. Inga Humpe gab in einem Interview zu, dass der Großstadt-Dschungel ihr jüngstes Werk maßgeblich beeinflusst habe. Auch mit "Lasso" (Lasso Tour 2009) gingen sie mit dem deutsch-amerikanisch-persischen Musiker Malakoff Kowalski auf Tournee. Zudem ist 2010 auch von Lasso ein Remix-Album, unter anderem in Zusammenarbeit mit Abe Duque, Blake Baxter und Paul Kalkbrenner erschienen.
Im Jahr 2010 gab das Management der Band bekannt, man werde zwei Gastauftritte in der Soap GZSZ haben. Ausgestrahlt wurden Die Serien am 12. und 15. Februar, wobei 2raumwohnung sowohl den Titel Rette mich als auch 36 Grad im sogenannten Mauerwerk präsentierten. Der Auftritt diente dem promoten der Tournee und des Albums. 2raumwohnung hielten neben dem Fernsehen auch Einzug in die neuere deutsche Literatur: So tanzt im Roman "Nachrückende Generationen" von Oliver Bendel ein Junge zu "Wir sind die anderen". Zudem zeichnete die die Band B.Z. im Januar 2010 mit ihrem Kulturpreis aus. 2raumwohnung spielten 2011 zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester unter dem Komponisten Moritz Eggert die fünfte Sinfonie von Gustav Mahler. Das Ziel des sogenannten Music Discovery Project war es, unterschiedliche musikalische Welten miteinander in Verbindung zubringen.

Am 06.09.2013 erschien das Album "Achtung fertig". Es wurde zum Teil in Los Angeles produziert, die erste Single "Bei dir bin ich schön" kam bereits im August desgleichen Jahres heraus. Der Song "Ich mag´s genau so" wurde im Vorfeld als kostenloser Download bereitgestellt, die Videos zu beiden Liedern drehte der Schauspieler Henning Gronkowski. Im Oktober und November 2013 als auch im März 2014 gingen 2raumwohnung mit "Achtung Fertig" auf Tournee durch Österreich, Schweiz, Deutschland und Luxemburg.
Ein neues Album ist für 2017 geplant. Die erste Single daraus soll im Februar heraus kommen.

A Perfect Circle

A Perfect Circle ist eine US-amerikanische Progressive-Rock-Band, die im Jahr 1999 gegründet worden ist.

a-ha

a-ha ist eine norwegische Band, die seit ihrer Gründung 1982 10 Alben herausgebracht hat und mehr als 80 Millionen Platten verkaufen konnte. Die Gruppe besteht aus Pål Waaktaar-Savoy (Gitarre), Magne ...

a-ha ist eine norwegische Band, die seit ihrer Gründung 1982 10 Alben herausgebracht hat und mehr als 80 Millionen Platten verkaufen konnte. Die Gruppe besteht aus Pål Waaktaar-Savoy (Gitarre), Magne Furuholmen (Keyboard) und Morten Harket (Gesang). Zu ihren größten Hits gehören  The Sun Always Shines on T.V., Take On Me (1985), The Living Daylights, Foot of the Mountain, Stay on these Roads, Crying in the Rain und Summer Moved On und .

Abba

ABBA war eine schwedische Popgruppe, die aus den beiden Paaren Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad sowie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus bestand und sich 1972 in Stockholm zusammen tat. Sie gehö...
ABBA war eine schwedische Popgruppe, die aus den beiden Paaren Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad sowie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus bestand und sich 1972 in Stockholm zusammen tat. Sie gehört mit ca. 400 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Bands der Geschichte. Zu ihren bekanntesten Liedern zählen Dancing Queen, The Winner Takes It All und Mamma Mia. Im Jahr 1982 beendeten Sie aufgrund privater Differenzen ihre musikalische Zusammenarbeit.

Nach ihrem internationalen Durchbruch beim Eurovision Song Contest im Jahr 1974 mit dem Sieg ihres Songs Waterloo war die Gruppe besonders in Australien und Europa und später auch in Japan und Lateinamerika erfolgreich. Besonders in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre galt ABBA wegen der ausgefeilten und aufwändigen Musikproduktionen als Mitbegründer einer neuen internationalen Popmusik. Charakteristisch für die Band waren u. a. ihre ausgefallenen bunt-poppigen Kostüme, die die Musiker in den Musikvideos und bei ihren Auftritten trugen. Während Andersson und Ulvaeus hauptsächlich für die Kompositionen und Texte der Lieder zuständig waren, wurden Lyngstad und Fältskog hauptsächlich als Leadsängerinnen eingesetzt.

Das im Jahr 1992 herausgebrachte Best-of-Album ABBA Gold zählt mit 31 Millionen verkauften Einheiten zu den weltweit erfolgreichsten Studioalben und hat zum ABBA Revival in den 1990ern beigetragen. Das auf ABBA-Songs basierende Musical Mamma Mia! in London hatte im Jahr 1999 Premiere, das bis heute von mehr als 60 Millionen Leuten besucht worden ist und damit eines der erfolgreichsten Musicals weltweit ist. Die Verfilmung von Mamma Mia! 2008 wurde darüber hinaus zur erfolgreichsten Musicalverfilmung.

Obwohl Abba seit ihrer Trennung vor mehr als 35 Jahren nicht mehr aufgetreten ist, sind Ihre Songs immer noch populär. So werden ihre Lieder weiterhin in verschiedenen Coverversionen und Interpretationen produziert und meist sehr erfolgreich vermarktet; seit dem Jahr 2013 gibt es in Stockholm ein ABBA-Museum. Im April 2018 gab die Band bekannt, für Studioaufnahmen von zwei neuen Liedern nochmals zusammengekommen zu sein.

Adel Tawil

Adel Salah Mahmoud Eid El-Tawil (geboren in Berlin am 15. August 1978) ist ein deutscher Songwriter , Musiker und Produzent, der durch seine Beteiligung in den Bands The Boyz und Ich + Ich berühmt wu...
Adel Salah Mahmoud Eid El-Tawil (geboren in Berlin am 15. August 1978) ist ein deutscher Songwriter , Musiker und Produzent, der durch seine Beteiligung in den Bands The Boyz und Ich + Ich berühmt wurde.

Biografie
Leben

Tawil wuchs in Berlin-Spandau auf und wurde als nordafrikanischer Einwanderer zu sammen mit 3 Kindern geboren. Seine Mutter Fatima ist Tunesierin und sein Vater Salah ist Ägypter. Tawil hat eine jüngere Schwester Rascha und einen jüngeren Bruder, Hatem (Timo).

Musik

Ende der 90er war er als Kane Mitglied der "The Boyz" Boygroup. Ab 2004 ist er zusammen mit Annette Humpe das Duo Ich + Ich, das 2005 das Album Ich + Ich und 2007 das "Vom selben Stern" Album heraus brachte. Desweiteren war Tawil als Solokünstler bislang auf Single Niemand hat gesagt (Tobias Schenkes) zu hören. Mit dem Rapper Azad zusammen nahm er 2007 das Lied "Ich glaub an Dich" zur amerkanischen Serie Prison Break auf, der es sofort nach Veröffentlichung an die Spitze der deutschen Musikcharts schaffte. Adel Tawil hatte im 2007 zusammen 4 Chartplatzierungen in den Top 10 (ein Album und drei Singles) und seit 2005 fünf deutsche Top 10 Hits. Er wirkte deswieteren als Gastsänger von Chris Zippel auf dem Album "Genuine Horizon" für den Titel Again mit. Zudem ist er im 2008 herauskamenden Video von Tarééc feat. Chakuza zur Single "Für das Volk" zu sichten. Tarééc war früher als T-Soul auch ein Mitglied der The Boyz -Boygroup. Mit Cassandra Steen 2009 zusammen nahm er das Lied Stadt auf, der mit 20 Wochen in den Top 20 der deutschen Charts, davon vom 29. Juni bis zum 13. September in den Top drei. Am 30. Oktober 2009 kam vom Ich + Ich-Album "Gute Reise" die Single Pflaster raus, die es gleich an die Spitze der deutschen Single-Charts schaffte. Mit Sido nahm er 2010 das Lied "Der Himmel soll warten" auf.
2013 kam er mit seiner ersten Solo Single "Lieder" direkt auf Platz 2 der deutschen Charts. Am 1. November 2013 kam die zweite Solo-Single Aschenflug mit den Gastmusikern Sido und Prinz Pi heraus. Die dritte Singleauskopplung Weinen folgte am 28.02. 2014.

Adoro

Adoro (ital. ich verehre) ist ein mit ursprünglich 5 jungen Opernsängern in Deutschland produziertes Musikprojekt, die aus 200 Bewerbern ausgewählt wurden. 2007 wurde es in Berlin von dem Musikprod...
Adoro (ital. ich verehre) ist ein mit ursprünglich 5 jungen Opernsängern in Deutschland produziertes Musikprojekt, die aus 200 Bewerbern ausgewählt wurden. 2007 wurde es in Berlin von dem Musikproduzenten Andy Lutschounig von SODA MUSIC als Klassik- /Pop-Crossover-Projekt ins Leben gerufen und wird vertrieben von Universal Music unter dem Label „We Love Music“. Die Musik von Adoro verknüpft Elemente der Oper mit deutschsprachigen Popsongs, wie „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ von Nena, „Liebe ist alles“ von Rosenstolz und großem Sinfonieorchester.

Mitglieder

•Peter Dasch (Bassbariton)
Peter Dasch, Bruder der erfolgreichen Sopranistin Annette Dasch. Er erhielt zunächst Gitarren- und Trompetenunterricht. Im Jahr 1997 gründete er it der Klarinettistin Franziska Orso zusammen das Klezmermusikduoklezmeyers. Im Jahr 2001 hat er an der Universität der Künste Berlin ein Studium der Schulmusik begonnen. Im Herbst 2004 studierte in der Klasse von Roland Schubert Gesang und wechselte an die Hochschule für Theater und Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Ein Aufbaustudium nach dem Diplom im Februar 2008 schloss er an. Dasch hat in verschiedenen Inszenierungen mitgewirkt, anfangs als Chorist, später mehr als Solist, darunter in Alcina und im Don Giovanni, in II Campiello .

•Nico Müller (Bariton)
Seine erste musikalische Ausbildung erhielt Nico Müller an der Musikschule Vogtland in den Fächern Akkordeon , Gesang und Klavier. Ab 2001 studierte er an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden Gesangspädagogik und wechselte anschließend an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zu Musiktheater / Gesang. Anfang 2009 schloss er dort erfolgreich ab und ging an die Hochschule für Musik und Tanz nach Köln, wo er im Aufbaustudium von Mario Hoff betreut wurde. Neben seinem Studium nahm er Hochschule für Musik an Kursen bei, Olaf Bär,Karl Peter und Kammerlander teil. Nico Müller ist sowohl in den Bereichen Konzert /Lied/ /Oratorium als auch im Musiktheater vielfältig aktiv. Engagements führten ihn in das Theater Gera/Altenburg, an die Staatsoperette Dresden, das Theater Hof und das Opernhaus Chemnitz. Neben seiner Gesangstätigkeit ist er auch als Gesangspädagoge im Bereich Musical und Klassik tätig.

•Jandy Ganguly (Bariton)
Der Bariton Jandy Christian Ganguly studierte in Leipzig an der Hochschule für theater und Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Er wirkte in vielen deutschlandweiten Produktionen wie Don Carlos,, West Side Story sowie Faust an der Deutschen Oper Berlin mit.

•Assaf Kacholi (Lyrischer Tenor)
Assaf Kacholi, der Tenor, studierte in Tel Aviv an der Rubin Music Academy, der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Er wirkte an der Komischen Oper Berlin, beim Frankfurt Oder Musikfestival als auch in Produktionen mit dem Brandenburgischen Staats-Orchester mit. In Israel arbeitete er unter anderem mit dem Tel Aviv Chamber Orchestra und dem Jerusalem Symphony Orchestra zusammen.

Against Me!

Against Me! ist eine US amerikanische Band aus Gainesville, Florida. Ihr Musikstil beinhaltet mehrere Einflüsse, unter anderem Blues, Country, Hardcore, Folk sowie Punk. Geschichte Against Me! w...

Against Me! ist eine US amerikanische Band aus Gainesville, Florida. Ihr Musikstil beinhaltet mehrere Einflüsse, unter anderem Blues, Country, Hardcore, Folk sowie Punk.

Geschichte

Against Me! wurde eigentlich als Solo-Gruppe in Florida von Laura Jane Grace gegründet. Grace hatte Ihre Songs anfangs für die Akustikgitarre geschrieben. Zuerst konnte sie nur schwer mit anderen Künstlern zusammenarbeiten, doch nach 3 Jahren wurde die Besetzung der Band mit einem weiteren Gitarristen, einem Schlagzeuger und einem Bassisten vervollständigt.

Nach einigen EPs und Demotapes hatte die Band, die nach wie vor nur einen regionalen Namen hatte, beim Label No Idea Records ihr erstes Album Reinventing Axl Rose aufgenommen.

Der Punkt, dass das Album ein großer Erfolg wurde, war eine große Überraschung für alle Mitglieder der Band. Viele Plattenfirmen wurden auf die Gruppe aufmerksam und so konnte sie einen Plattenvertrag bei Fat Wreck Chords unterzeichnen. Dort kamen die Alben Searching for a Former Clarity und As the Eternal Cowboy heraus. Im Jahr 2005 wechselten sie dann zum Major Label Sire Records, auf dem sie 2007 ihr 4. Album New Wave produzierten.

Am 08.06.2009 kündigte der Schlagzeuger Warren Oakes nach 8 Jahren gemeinsamer Arbeit den Austritt aus der Band an. Er ist durch George Rebelo von Hot Water Music ersetzt worden. Dieser verließ die Gruppe allerdings Ende 2010 wieder, um zu Hot Water Music wiederzukehren. Seit 2010 war Jay Weinberg der neue Drummer der Band.

Am 08.05.2012 kündigte Grace gegenüber dem Rolling Stone Magazine an, sich einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen und fortan unter dem Namen Laura Jane Grace als Frau zuleben. Das Interview veröffentlichte das "Rolling Stone Magazine" am 11.05.2012.

Im Dezember 2012 verließ Jay Weinberg die Gruppe. Bei darauf folgenden Konzerten saß Atom Willard für Against Me! am Schlagzeug. Seit dem 31.07.2013 ist er offizielles Mitglied von Against Me!.

 

Am 02.05.2013 gab der langjährige Bassist Andrew Seward seinen Austritt aus der Band bekannt. Neuer Bassist ist Inge Johansson, der in der Vergangenheit bei Refused und The (International) Noise Conspiracy aktiv war.

Airbourne

Airbourne (gegründet unter den Namen Airborne) ist eine australische Hard-Rock Band aus Warrnambool in Victoria, Australien. Bandgeschichte Mit 11 Jahren begann Joel O’Keeffe mit seiner Gitarre ...

Airbourne (gegründet unter den Namen Airborne) ist eine australische Hard-Rock Band aus Warrnambool in Victoria, Australien.

Bandgeschichte

Mit 11 Jahren begann Joel O’Keeffe mit seiner Gitarre Riffs von berühmten australischen Künstlern wie Rose Tattoo oder AC/DC nachzuahmen. Sein zu dieser Zeit 10 Jahre alter Bruder begann, durch ihn inspiriert, Schlagzeug zu spielen. Erst spielten die 2 erfolglos mit verschiedenen Bassisten, bis sie danach den Gitarristen David Roads kennenlernten. Im JAhr 2003 stieß Bassist Justin Street dazu und komplettierte das Quartett.

Ihre erste Platte Ready to Rock ist im Jahr 2004 erschienen. Von dieser sind 1000 Kopien nach Konzerten verkauft worden und sind heute nicht mehr im freien Handel erhältlich. Im Frühjahr 2005 verlegte die Gruppe ihren Wohnsitz nach Melbourne. Gegen Ende 2005 erhielten sie bei Capitol Records einen Plattenvertrag und spielten gemeinsam mit The Rolling Stones, Mötley Crüe und Motörhead sowie im Sommer bei einigen Festivals in Europa. im Jahr 2008 waren sie bei Wacken Open Air, Rock am Ring, Rock im Park, spielten als Support von Die Toten Hosen auf der Machmalauter Tournee und hatten desweiteren noch eigene Headliner-Konzerte wie z. B. eins im vollbesetzten Colos-Saal in Aschaffenburg mit der alternative Band Blac Head Lion (zu der Zeit noch Chucks) als Vorgruppe. Sommer 2011 traten Airbourne wieder auf dem Wacken Open Air und in Polen auf dem Haltestelle Woodstock  auf.

Ihr erstes Album mit dem Titel Runnin’ Wild ist am 23.06.2007 in Australien veröffentlicht worden. Am 19.02.2007 wurde der Plattenvertrag durch Capitol Records gekündigt, das Album aber von EMI in Australien herausgebracht. Heute hat die Band einen Vertrag mit Roadrunner Records für den weltweiten Vertrieb. Bei den ARIA Awards 2007 wurde die Gruppe in den Kategorien Best Rock Album und Breakthrough Album of the Year für Runnin’ Wild nominiert. Im Clip zu Runnin’ Wild spielt Lemmy Kilmister von Motörhead einen Trucker. Am 05.03.2010 wurde das Album No Guts. No Glory. veröffentlicht. Die erste Auskopplung No Way But the Hard Way ist am 13.01.2010 erschienen. Am 29.05.2010 ist dann die zweite Singleauskopplung Blonde, Bad And Beautiful erschienen.

 

Von Sommer 2011 bis Anfang 2012 produzierten Airbourne ihr drittes Studioalbum Black Dog Barking für welches sie den Produzenten David Howes verpflichteten, welcher unter anderem schon mit Bands wie Nickelback und Simple Plan zusammengearbeitet hat. Es ist seit dem 17. 05.2013 auf dem Markt. Die erste Single Live It Up wurde am 25.03.2013 veröffentlicht. Die Idee für den Albumtitel ist der Idee entsprungen, als Rockband gewissermaßen die Verpflichtung zu haben, Grenzen zu überschreiten, besonders die Lautstärke betreffend.

Alligatoah

Alligatoah (geboren am 28. September 1989 in Langen; bürgerlich Lukas Strobel; auch Die Terroristen) ist ein deutscher Sänger, DJ, Rapper und Produzent. Unter seinem Künstlernamen vermarktet er die be...

Alligatoah (geboren am 28. September 1989 in Langen; bürgerlich Lukas Strobel; auch Die Terroristen) ist ein deutscher Sänger, DJ, Rapper und Produzent. Unter seinem Künstlernamen vermarktet er die beiden fiktiven Figuren DJ Deagle (Produzent) und Kaliba 69 (Rap), deren Rollen er selbst spielt und übernimmt.

Álvaro Soler

Álvaro Tauchert Soler (geboren am 09. Januar 1991 in Barcelona) ist ein spanisch-deutscher Popsänger.

Amaranthe

Amaranthe ist eine schwedisch-dänische Metal-Band.

Amy Macdonald

Amy Elizabeth Macdonald ( 25. August 1987 in Bishopbriggs, Schottland geboren) ist eine britische Singer und Songwriterin. Leben Im Alter von 12 Jahren begann Amy Macdonald – auch durch die Ro...
Amy Elizabeth Macdonald ( 25. August 1987 in Bishopbriggs, Schottland geboren) ist eine britische Singer und Songwriterin.

Leben

Im Alter von 12 Jahren begann Amy Macdonald – auch durch die Rockband Travis beeinflusst – Akustikgitarre zu spielen. Als Schlüsselstelle für ihre Karriere benennt sie eine Show in Glasgow von Pete Doherty:

„Es war eine Super Show. Ich und ein paar Freunde ließen danach die Gitarre rumgehen und spielten spontan Lieder, die uns gefallen haben. Da habe ich gewusst, dass ich Musikerin werden will.“
– Amy Macdonald

2007 im Juli belegte Sie mit dem Titel Mr Rock & Roll Platz zwölf der UK Top vierzig. Im Herbst 2007 hat Sie Paul Weller auf seine Deutschland Tour begleitet. Mit ihrem ersten Album "This Is the Life" erhielt Sie Zweifach-Platin und kam Anfang 2008 auf Platz 1 der UK-Charts. Die Single mit dem gleichen Namen verkaufte sich mehr als 1,2 Millionen Mal und war im gesamten Europa sehr erfolgreich.

Im Black Barn Studio von Paul Weller A Curious Thing fanden die Aufnahmen für das 2 Album statt. Das Album erschien am 12.03.2010; ausgekoppelt wurde die Single "Don’t Tell Me That It’s Over" bereits Ende Februar 2010 . Das Album debütierte auf dem 1. Platz der österreichischen, schweizerischen, deutschen und europäischen Album-Charts und erreichte in Deutschland noch vor Chart-Eintritt Goldstatus. In Deutschland und der Schweiz erhielt das Album eine Platin Auszeichnung.

Mit ihrer Band zusammen und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Kaiserslautern Saarbrücken gab Amy Macdonald am 17.10.2010 in der Rockhal in Esch-sur-Alzette in Luxemburg ein Konzert, bei dem sie Songs aus ihren beiden letzten Alben in Orchester Version spielte. Entstanden ist daraus das Live-Album "A Curious Thing Special Orchestral Edition".

08.06.2012 erschien ihr 3. Album "Life in a Beautiful Light"; bis jetzt wurden Pride und 4th of July, Slow It Down ausgekoppelt.

Amy Macdonald sieht ein Unterscheidungsmerkmal zu vergleichbaren Künstlerinnen darin, das Sie alle ihre Texte selber schreibt, wie Kate Nash, Adele und Duffy.

01.12.2012 erlitt Sie in Zürich in einem Hotel einen Zusammenbruch und wurde daraufhin in einem Schweizer Krankenhaus behandelt. Die Termine Ihrer Tour für 2012 wurden darauf hin verlegt.

Von 2008 bis 2012 war Amy Macdonald mit dem Fußballspieler Steve Lovell verlobt. Sie nennt sich selbst ein großer Fan des Fußballs, trat auch selbst bei der Verleihung der FIFA Awards 2012 auf und sang viele male vor den Länderspielen The Flower of Scotland (Schottlands inoffizielle Nationalhymne). Die Sängerin gilt als einer der derzeit bekanntesten Anhänger der Glasgow Rangers. Dieses hat sie auch in den Liedern Pride bzw. the Blue and The Green debatiert.

Anastacia

Anastacia (am 17. September 1968 in Chicago als Anastacia Lyn Newkirk geboren) ist eine US-amerikanische Songschreiberin und Sängerin. Privatleben Anastacias Vater ist der Sänger Robert Newkirk,...

Anastacia (am 17. September 1968 in Chicago als Anastacia Lyn Newkirk geboren) ist eine US-amerikanische Songschreiberin und Sängerin.

Privatleben

Anastacias Vater ist der Sänger Robert Newkirk, ihre Mutter Diane Hurley ist Schauspielerin am Broadway. Anastacia hat einen jüngeren Bruder und eine ältere Schwester. Nach der Scheidung ihrer Eltern ist sie mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach New York gezogen, wo sie die Professional Children’s School in Manhattan besuchte.

Anastacia musste aufgrund von Morbus Crohn, einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, schon in jungen Jahren mit Einschränkungen leben. Trotz dessen entwickelte sie als Jugendliche großes Interesse am Tanz. Engagements als Tänzerin erhielt sie schon 1988 für die Musikvideos zu Everybody Get Up und Twist and Shout von Salt ’n’ Pepa und danach bei Club MTV. Anastacia begann eine Ausbildung zur Friseurin und arbeitete parallel dazu als Studiosängerin für Künstler wie Omar Sosa und Jamie Foxx.

 

2003 wurde bei Anastacia Brustkrebs festgestellt, der mit einer Operation am 10.02.2003 und mit Bestrahlungen behandelt wurde. Am 21.04.2007 heiratete sie in Mexiko ihren Leibwächter Wayne Newton. Am 26.04.2010 wurde bekannt, dass Anastacia die Scheidung von Newton eingereicht hat. Bis Ende August 2008 verheimlichte sie ihr wahres Alter, indem sie gegenüber den Medien 1973 als Geburtsjahr angab. Am 28. Februar 2013 sagte Anastacia ihre geplante Europa Tour ab, da bei ihr erneut Brustkrebs festgestellt worden war. Inzwischen gab sie bekannt, dass sie sich einer beidseitigen Mastektomie unterzogen habe, um einer erneuten Erkrankung vorzukommen. 

Andrea Berg

Andrea Berg, eigentlich Andrea Ferber (geboren als Andrea Zellen am 28.01.1966 in Krefeld), ist eine deutsche Schlagersängerin. Biografie Vor ihrer Karriere als Sängerin arbeitete die gelernte Arz...
Andrea Berg, eigentlich Andrea Ferber (geboren als Andrea Zellen am 28.01.1966 in Krefeld), ist eine deutsche Schlagersängerin.

Biografie
Vor ihrer Karriere als Sängerin arbeitete die gelernte Arzthelferin unter anderem auf der onkologischen Station eines Krankenhauses. Im Karneval bei der Krefelder Prinzengarde tanzte sie in ihrer Freizeit als Funkenmariechen. Im Jahr 1992 wurde dem Produzenten Eugen Römer in Rösrath eine Kassette mit Bergs Aufnahmen vorgespielt. Laut ihrer Biografie war er von ihrer Stimme begeistert, und schon nach einer Woche wurden die ersten Titel für ihr Debütalbum „Du bist frei“ produziert. Es enthielt die Lieder Schau mir noch mal ins Gesicht und Kilimandscharo. Römer produzierte dann auch ihr zweites Album Gefühle, welches den kommerziellen Durchbruch brachte. Die Singleauskopplungen Einmal nur mit dir alleine sein und Wenn du mich willst, dann küss mich doch wurden Hits. Von diesem Album stammt auch einer ihrer größten Charterfolge, Die Gefühle haben Schweigepflicht. Als Mitglied der Gruppe Alle für Alle belegte Berg 1994 mit dem Song „Steig wieder auf“ den ersten Platz in der ZDF-Hitparade.

Im Jahr 1997 veröffentlichte sie ihr drittes Album „Träume lügen nicht“, das bis auf Rang 71 der Media Control Charts für Alben gestiegen ist. Die erste Single-Auskopplung „Warum nur träumen“ schaffte bei einigen Radiosendern Rang 1 und hat sich 15 Wochen in den Hörer-Hitparaden gehalten. Im Sommer 1998 ist nach der Geburt ihrer Tochter das Album „Zwischen tausend Gefühlen“ mit 12 Songs erschienen. Als Singles veröffentlicht wurden 1999 daraus Diese Nacht soll nie enden, Insel der Nacht und Jenseits der Zärtlichkeit. Das nächste Album erschien 1999 mit dem Titel „Weil ich verliebt bin“, als Single ausgekoppelt wurde Vielleicht ein Traum zu viel. Das Stück schaffte im November 1999 Rang 3 der ZDF Hitparade. In Hits des Jahres im Januar 2000 schaffte Berg ebenso den dritten Platz. In den deutschen Top20 Airplay-Charts stand sie einige Wochen lang auf Platz eins. Die Marke Andrea Berg ist seit dem 18.10.2000 im deutschen Markenregister eingetragen.

Im Oktober 2001 brachte Berg das Album Best of mit 12 ihrer erfolgreichsten Songs heraus. Das Album mit Doppelplatin ausgezeichnet und verkaufte sich zwei Millionen Mal. Im August 2011 ist das Album auf Platz 59 in die Schweizer Hitparaden eingestiegen und wurde mit Gold geehrt. Eine zeitlang hatte Berg 4 ihrer Veröffentlichungen zur gleichen Zeit in den Hitlisten. Von 2003 bis 2011 hat sie mehrmals den deutschen Musikpreis ECHO in der Sparte „Deutschsprachiger Schlager“ gewonnen. Von 2002 bis einschließlich 2007 hatte sie die Goldene Stimmgabel sowie 2004 und 2005 den Amadeus Austrian Music Award für das beste Schlageralbum erhalten. Ihr 2006 erschienenes Album Splitternackt schaffte es auf Platz 1 der Album-Charts und hat sich dort über mehrere Wochen gehalten. Ihr Hit Du hast mich tausendmal belogen war 2007 auf Rang 2 der GEMA-Top-Ten internationaler Songs.

Ihr Album Schwerelos (2010 erschienenes), das von Dieter Bohlen produziert worden ist und das Ende ihrer 17 Jahre dauernden Zusammenarbeit mit Eugen Römer besiegelte, wurde mit Platin geehrt. Mit dem Album Abenteuer, das im September 2011 heraus kam, schaffte Berg zum dritten Mal nacheinander Rang 1 der Charts. Ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum hatte sie zum Anlass genommen für eine Jubiläums-Konzerttour von Januar bis März 2012. Nach 2 Studioalben mit Bohlen hatten beide zunächst bekannt gegeben, in Zukunft wieder getrennte Wege zu gehen. Bergs 2013 erschienenes Doppelalbum Atlantis hatte aber zur Hälfte erneut Kompositionen von Bohlen.

Im Juni 2013 brachte Berg in Dänemark ein Album mit dem Titel My Danish Collection heraus. Es schaffte in der ersten Woche Gold und ist in der zweiten Woche auf Platz eins der dänischen Albumcharts gestiegen. Es war Ihre erste Platzierung in Dänemark. Im April 2013 war Berg bei einer Folge der Castingshow Deutschland sucht den Superstar Gastjurorin. Im September 2013 Sie mit Atlantis ihr 14. Studioalbum. Es schaffte in Österreich, Deutschland und der Schweiz den ersten Platz der Charts. Im April 2016 ist das Album Seelenbeben erschienen, das ebenfalls den ersten Rang in Österreich, Deutschland und der Schweiz belegte. Das Album wurde dort mit Gold bzw. in Deutschland mit Platin geehrt.
Bei der Vorpremiere zu ihrer "Seelenleben"-Tour in der Rittal Arena Wetzlar hatte sich Berg im Juli 2016 durch einen missglückten pyrotechnischen Effekt Verbrennungen an Oberarm und Schulter zugezogen, sang aber trotzdem weiter.



Privates
Andrea Berg war von 2002 bis 2004 mit Olaf Henning verheiratet. Am 27.06.2007 heiratete sie Ulrich Ferber, den Hotelier, Sportmanager und Mitgründer der SG Sonnenhof Großaspach. Beide leben mit Bergs Tochter in Kleinaspach, wo sie eine Hotelanlage führen.



Soziales Engagement
Andrea Berg wurde am 3. November 2008 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland für ihre langjährige Hospizarbeit verliehen. Das ganze fand auf Schloss Bellevue statt. Für ihr soziales Engagement wurde Sie am 15. Juni 2009 mit dem Stadtsiegel der Stadt Krefeld geehrt.



Chartrekorde
In den deutschen Top100-Album-Charts wurde sie mit ihrem Best of Album die Künstlerin mit dem erfolgreichsten Dauerbrenner; den selben Rekord hält sie in Österreich.
Es gibt noch keine Seiten. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Seite!
Fehler beim Laden das Tooltip.